Patchoulidüfte wabern innen, außen arbeitet der Steinmetz mit den sensiblen Händen, holt sich ob der für alle sichtbaren guten Arbeit Nachfolgeaufträge, und ich gucke über alte Briefe und eine frische Freupostkarte. Auch habe ich nach schon erhältlichen Literaturkalendern fürs nächste Jahr geforscht, denn Bedenken der Verlage angesichts von Papiermangel waren mir zu Ohren gekommen. Doch wie ich sehen konnte, sind meine Lieblingsexemplare schon fertig, von Arche, Aufbau und so. Banale Besorgtheiten, die ablenken vom wahren Historiengetriebe. Man suche sich seelenverwandte Klagekameraden, und denke an die Mütter der Schießwütigen.