Vom Efeu

Der Efeu am Haus,

höre ich vorm Fenster

den Gärtner sagen,

der Efeu

altert sichtbar.

Woran das

zu erkennen sei?

frage ich:

Und ob nur im Winter?

Vielleicht falle,

erklärt der Gärtner,

die Veränderung jetzt,

in der laublosen Zeit,

eher auf: Im Alter

nämlich klettere Efeu

nicht weiter. Er staue

sich vielmehr in

kleinen Knollen,

beginne, was er

vorher nicht konnte,

unscheinbar zu blühen.

(Peter Härtling. In: Atem der Erde. Lyrik zu den vier Jahreszeiten. Hrsg.: Asta Scheib. Radius Stuttgart 2013)