Versehentlich, weil aus einer Charge aufs Kassenband gefallen, einen Hanf-Lemon-Tee gekauft. Habe zwar die sieben Päckchen wieder weggeräumt, doch eines übersehen. Und der Tee mundet. Einen trockenen Mund bekommt man, deshalb ist wohl vom Wirkstoff minimal was drin. Lachanfälle und Schokoladengier kommen nicht auf. Dooflieder flitzen durchs Hirn. Grüß die Gott, Frau Stirnima. Oder Schnucki, ach Schnucki, foarn mer nach Kentucky. So in der Art.

Draußen bleibt es ruhig, wir fahren nicht nach Buxtehude.- Bisschen nachdenken, warum mir als junges Ding diese zarte junge Frau im Stück „Glasmenagerie“ so gefiel.

Hat man Begehr nach heutigen Sachen, lese man den hervorragenden Blogbeitrag von Beifängerin, siehe Blogroll, und was der so beim Bügeln einfällt.-