Bestrebt sein, diese Tücher der Düsternis, die sich über einen legen wollen in dichtem Flor, abzuwenden, nach ihnen zu hauen und zu stechen mit alles Mistgabeln des alten Bauernhofs.

Gefunden das alte Corona-Gedicht von Paul Celan im Buch „Mehr bedarfs nicht“, 12 mal 12 beste deutsche Gedichte, auf einer neu entdeckten Seite im Netz. Link im ersten Kommentar.

Ein Kindergartenfreund des Enkels schaute beim ersten Besuch hier im Hof unser Haus an, sprachlos erst, danach fragend: Warum ist euer Haus voller Blätter?

Das habe ich mich noch nie gefragt. Nur immer diese Freude daran!