Herumgehen und die Monatskalenderblätter drehen, extra schnell. Mehr Wochenkalender, die noch nicht. Halbjahresstärke am Jahresding, bei manchen gleich ein Bestellformular für den nächsten. Scheint schon in Fabrikation.

Hausmückenstich unterm Fuß, ein Juckwandertag. Die Schnecke im Übernachtkompostschüsselchen klebt ungemein, dann fällt sie in die dünne Rasenschnittdecke, heuig paniert.

Bettbezüge für die Waschmaschine zugemacht, sonst drohen schwere Geburten beim Rausziehen. Ich kenne das.

Alte Gewöhnlichkochbücher rumpelten ins Papiermüllauto, nicht die Plätzchenbackheftungen von Kindergarten oder Schule. Hausmannskost vom Donnersberg, Moltkebogeneintopf.

Ein Gedicht von Ina Seidel im Heftchen gelassen. Zuviel Nazibegeisterung in ihrer Biografie.

Der Enkel schloss beim ersten Hören das Wort „chaotisch“ in sein Herz, sprach es seiner kleinen Spielfreundin einige Male vor, lachend. Danach warfen sie Lerchenzapfen in ihren großen Sommersuppentopf, rührend durch die Schlammrevue.