Onkel Arthur, der letzte von den sieben Geschwistern, ist verstorben. Anlässlich dieser Beerdigung müssen wir ins abgeschiedene Land. Am Abend davor heben wir einen in der schummrigen Ruhrgebietsgeschäftsleutebar. Der Kellner aus den Südstaaten lächelt vor sich hin, betäubend schön, als wüsste er von Onkel Arthur. Wie der sich anzog, wie der lebte und seinen Hintern pflegte. Nur diese scharfe Kampfermurmeltiersalbe aus Dillenburg kam in Frage, die setzte die fahle, mitunter bequeme Rückseite wiederholt und auch im gesetzten Alter in Flammen.

Zum Barpianisten gesellt sich eine blondschöne Saxofonspielerin. Sinatrastücke und das aufwühlende Havannalied. Genau, aus diesem Film!

Auf dem Heimweg erwerben wir im Dillenburger Kräuterlädchen feine Moorseife und erfahren von der jungen Dame einige starke Wetterdaten aus Omsk. Schneesturm, Richtung Wladiwostok Fallensteller, immer noch.