„Die Lebensbücher der Künstlerin Eva Aeppli, in denen sie über 50 Jahre ihr Leben collagenhaft dokumentiert hat, brachten uns auf die zündende Idee. Seither führen wir beide unsere eigenen Lebensbücher, in die wir all das, was das Leben uns zuspielt und heranschwemmt, collagenhaft zusammentragen. Es sind vor allem Zettel, Briefe, Texte, Skizzen, Comics, Karikaturen, beschriftete Servietten, Zuckertütchen, getrocknete Blüten, Blätter, Fotos, Zeichnungen, Postkarten. “ (Aus: Irmtraud Tarr: Vom Zauber der Freundschaft.Anmerkung: wunderschön gestalteter Papierumschlag.)

Grad heute früh, auf dem Weg in den Kindergarten, dem Enkel zwei Stellen mit Weinbergsschnittlauch gezeigt, bisschen abgeroppt, ihn riechen lassen. Schnittlauchstückchen rieselten später aus meiner Anoraktasche.