Schnell arrangieren sich die Konsumheinis- und Nadines mit den unnatürlichen Hitzewellen, einfach den Grill in den Schatten stellen, Minimalwäsche an, genügend Bier im Haus haben, alles so, wie die Anheizer es propagieren.

Beim Einkaufen das unzugängliche Gesicht zeigen, sonst kommt gleich der fröhliche Dummschwätzer mit seinen Sprüchen. Ein bisschen Spaß muss sein. Kauf dir die Bild und halt´s Maul, verdammt. Macht er sofort, und sucht andere Spaßkameraden.

Im gepflegten, öffentlichen Bücherregal hinter der Simultankirche „Das Feld“ vom Seethaler, fast neu, gefunden.

Untendrunter stand ein uralter Umzugskarton mit Dickwandkitschporzellanbecherchen, Marke Mekkitand oder so.

Nun ziehe man sich zurück und begebe sich aufs „Feld“; müsste ein Totenacker sein, mal sehen.

Erst noch das Tässchen Kaffee und die Wassermelonenstücke – vertilgen. Dabei versonnen in die schattige Wohnung schauen und an den Dunajec denken.