Ein neuer Wohlfühltrend, klar, Leben sollte Spaß machen. Im Altersheim nahe der Sohneswohnung hört er sie schreien. Einer brüllt immerzu: komm doch mal einer zu mir! Eine alte Frau: Neiiiin, nicht! Kriegs- und andere Traumata kommen hoch. Der Pfleger kommt und es piekst ein wenig, dann Ruhe.

Der hier angesprochene Trend käme aus Finnland. Das Buch heißt so, siehe Überschrift, und es geht darum, wie es im Untertitel heißt: Vom großen Spaß, sich allein zu Hause in Unterwäsche zu betrinken.

Wer tut das nicht ab und zu? Allein schon, um das schlechte Gewissen zu vertreiben. Dass man nicht joggt, dass man nicht Wäsche faltet und ordentlich in Schränke packt, dass man nicht malade Freunde trifft, sich um Steuersachen oder um die scheinbar erforderliche Selbstoptimierung kümmert.

Daheim bleiben und in Unterwäsche oder mit garnix an einfach bunt anstrengungslos, ziellos, drauflos

LEBEN.