Mit dem Hammer alte Nüsse zerschlagen, früher stürzten sich unsere Hühner drauf, heute Krähen, Eichhörner und Konsorten allerorten.

Mir pfiff die frühe Erinnerung an unglaublich laut zischende Dampflokomotiven rein, einfach so. Erdige Erlebnisse, und ich sah den Bach tief unter der Gleisbrücke, die nicht für Fußgänger gedacht war. Die Mutter zerrte mich drüber, mich Angstfurchtzitterkind, auf der anderen Seite war irgendwas. Ich vermeinte, den lieben Gott brüllen zu hören, dabei war es eine Durchsage vom Bahnhof her. Später kam der Radfahrer und sein Pedal knallte mir an den Kopf. Blut und Geschrei.

Gestern Abend die fluffigen Eierpfannkuchen mit Pflaumenmussahne, Zimtzucker und kehligen Wohllauten.

Um mich herum werden Reisen geplant, während ich mich am Bücherregal festhalte, im Garten trockenes Lavendelkraut abschneide, Kompostzeug häcksele, Tee braue und Gedanken klaue.

Weiter weg hat jemand eine Filtertüte …