Bis Oktober soll es nicht mehr regnen, sagte die Düsterlachfrau aus dem tiefen Osten.

Leute laufen demnächst nur noch beschriftet herum, sagte der Autor von „Hotel Laguna“, vom (meine Worte) Minionbaby bis zum Stoneszungenopi.

Der Hitze geschuldet, kochte ich gestern Abend statt Langnudeln beinahe die Tüte Schaschlikstäbchen.

Der Hitze geschuldet, dass mein Herz bei Flinkbewegungen wild im Brustkorb tobt!?

Auch, dass ein Grafikschmetterling sich an der bemoosten Gartenmauer niederließ, und wir seinen Namen fanden: Russischer Bär. Ein Kleinod.

Eine feine azyklische Reise ist geplant, auf annullierende Flughäfen will ich längst nicht mehr. Menschenmassen tun mir so wenig gut wie Fetttriefbuttercremetorte Frankfurter Sorte.

Vermehrt erzählen mir Leute Sachen doppelt. Von mir muss ich annehmen, dass mir das auch passiert. Ob das schlimm ist? Ob auch meine hochfeinneurotische Mimosenverletzlichkeit schlimm ist:

Was soll`s. Genau.