„Da war ein Cafe in meiner Nähe, unglaublich langweilig, denn es war wohl das am wenigsten besuchte Cafe in ganz N.O., das reine Begräbnisinstitut. Der Besitzerin, Mrs. Morris Otto Kunze, schien das indes nichts auszumachen; sie saß den ganzen lieben Tag lang hinter ihrer Theke, wedelte sich Kühlung mit einem Palmblattfächer und bewegte sich eigentlich nur, um Fliegen totzuschlagen. Und quer über dem gesprungenen alten Spiegel hinter der Theke hatte sie sieben Zettel kleben, auf denen überall dasselbe stand: „Wozu sich Sorgen im Leben machen…keiner von uns überlebt`s.“

(Aus: Landkarten in Prosa. New Orleans. Truman Capote. rororo Juli 1996)