„Meine längste Beziehung hielt anderthalb Jahre. Sie hieß Klaartje und war Kindergärtnerin. Ich habe sie bei einer Gruppentherapie kennen gelernt. Zwei ganze Stunden starrten wir beide so zynisch wie möglich auf den Rest in der Runde. Alles nur Inzestopfer und ausgetretene Priester. Und von sowas sollte es einem wieder besser werden. Da trafen sich unsere Blicke. Drei Tage später wohnten wir zusammen. Klaartjes Arbeitstag bestand aus Körbchen flechten, Zeichnungen bewundern, Schnürsenkel binden und Sachen singen, wie „Backe-backe-Kuchen.“ Wenn sie nach Hause kam, trank sie eine halbe Flasche Whisky, setzte sich auf mich und schrie: „Härter, härter, verdammt noch mal!“-“

(Aus: Schlaf! von Annelies Verbeke. Reclam Leipzig 2005)