vor der Tür hocken

 

vor der Tür hocken und zusehen was vorgeht in der Welt mit

einem Glöckchen in der Hand und zusehen was vorgeht vor der

Tür und schauen wer kommt und geht und verlassen sein, mit

einem Glöckchen in der Hand und grüszen: gegrüzt werden und

mit schlitzenden Augen

30.6.11

(Friederike Mayröcker. In: Ein Gedicht von mir. Lyrikerinnen und Lyriker der Gegenwart stellen sich vor. Hrsg.: Dirk von Petersdorff. Reclam Stuttgart 2012)