Der Besuchsmann gestern besah sich die Änderungen im Außen, die es im Verlauf der letzten Jahre hier gab. Anerkennend benickte er die neue Ordnung in der alten Scheune, fragte, warum in die olle Ecke ein Carport käme und kein Auferstehhühnerstall. Ach ja, ein Nachrichtenpunkt gestern war, dass ein Rentner im Sekundenschlaf über einen Zaun fegte und fünfzehn Hühner in ihrem Stall überfuhr. Diese hatten noch nicht mal Zeit zu staunen.

Unser alter Freund streichelt Katzen, ist von alten Autos entzückt, schreibt Gedichte über das richtige Zuhausesein in der Welt, fährt Gefahrgut herum, hat letzthin auf einem großen Segelboot gekocht, kurz, er wird in seinem Innen kaum älter. Wichtig für mich, dass er kein Fähnlein im Winde ist. Wofür man mitunter Prügel bezieht und aneckt auf jeden Fall.

Dem dreijährigen Enkel stellte ich in der Mittagshitze dämliche Fragen. Was er denn werden wolle später, Pilot, Bäcker oder Rennfahrer. Er: nix, ich will groß werden!

Sie hat auch Schönes zu erzählen: http://www.charmingquark.de