Zustellungsfreie Tage bei der Post – ob es die gibt? Am Montag zumindest kommt nur noch das hier an, was irgendwer für arg wichtig hält. Meistens nichts. Oder ein paar Hosenträger aus China.

Mich ergreift sommerliche Atelierlust. Ach hätte ich doch…Platz genug ist da.

Doch Hitzeunverträglichkeit wirft mich nach dem Apfelkuchenbacken ins kühle Zimmer, wo ich über Boshaftigkeit und Erlösung nachdenke.

Viele liegen gebliebene Schrumpeläpfel wollten nicht auf den Kompost, sondern mit Mandelblättchen, Zitronensaft und Butter in die Form.

Zudem darf ich an zwei tote Ost-Autorinnen denken, nachdem ich von deren feiner Begrüßungsformel hier las:

http://www.claudiakilian.de/sei-gegruesst-und-lebe

 

Das gummiharte Würzweihnachtsgebäck nahm ich als Überschrift, weil ich dort nie mehr hinwill, nie mehr.