Spruchgedicht

 

Redd net fer Silwer

wann de Schweische vergolde kannst

die Lieb geht dorsch de Geldbeudel

un was lang währt kann net besser werrn

 

Wer zu letzt lacht

duhd´s demit er net flenne muß

wer ehrlisch liecht secht die Wahrheit

un maant ganz was anneres

 

Kaa Sau frißt ihr Ferkel

solang ihrn Trooch noch voll is

wer seet der meeht vielleicht gar nix

kimmt Zeit vergeht Unrat

 

(Kurt Sigel. In: Lauter Worte über Worte. Runde und spitze Gedanken über Sprache und Literatur. Christoph Gutknecht. beck´sche reihe. Verlag C.H. Beck München 1999)