Serpentinen-Terzinen

 

Wir sind die kurvenreichen, weichen Weiber,

und deshalb geht es bei uns immer rund

ums Lieben, Laben, Loben unsrer Leiber.

 

Zwölf Lippen haben wir, nicht nur im Mund,

zwei Busen, macht vier Brüste, Backen acht.

Die Symmetrie steigt uns zu Kopfe und

 

aus Haaren regnen Nadeln in die Nacht.

Wenn wir so rundungsreich beinander liegen,

nehmen wir scharfe Kurven nicht zu sacht.

 

Kann sich die eine um die andre biegen,

was soll uns da der Ruf nach scharfen Kanten

und Ecken. Aus den Kurven wolln wir fliegen!

 

(Sybil Volks. In: Heiss auf dich. 100 Lock- und Liebesgedichte. Hrsg.: Anton G. Leitner und Anja Utler. Reihe Hanser im Deutschen Taschenbuch Verlag. München 2002)