Die Insel Aloe

 

Im Feuerhimmel, Wolkenschnee

schwamm blau die Insel Aloe.

Der blaue Fisch, der Fluß sang leis

mit seiner Kieme silberweiß.

 

Dort rochen Datteln, süß und mürb,

die Spinnen hingen tot im Garn.

Ein Quell am Weg kam wie Gezirp,

wo Ziegen standen schwarz im Farn.

 

O Hirtenpfad, der Traumwind stob!

Behext vom Licht, das traurig macht,

wahrsagend laut im Heliotrop

des Himmels und der Palmennacht,

 

so zog ich durch des Mondes Schnee,

durch Wind, durch Nacht und Aloe.

Der blaue Fisch, der Fluß sang leis

mit seiner Kieme silberweiß.

 

(Peter Huchel. In: Blaue Gedichte. Herausgegeben von Gabriele Sander. Reclam Stuttgart 2001)