Bin mal wieder auf „Skizzenbuch“ spaziert, dieses schöne Roswithablog in der Blogroll.

Vorzüglich illustrierter Reisebericht, im neuesten Teil ein Musikstück, das mich in seligen Nachmittagsschlummer gleiten ließ – später abends zu einem leicht bewegten Stehblues mit dem Liebsten brachte in diesem unseren Haus mit Seele (der Spülmaschinenbringer aus dem Iran bezeichnete es so und meine Freundin weinte vor Freude über seine sensible Sprachkunst)- liebt sie das Haus doch inzwischen heftig.

Von Roswitha hängen fein im Rähmchen zwei ihrer Zeichnungen in diesem Haus: Bob Dylan und Jimi Hendrix.

Nun geht schon, hört Euch die wunderbare Musik an, schaut in ihr Reisenotizbuch – herrlich!