Wenn du alt bist

 

Wenn du alt bist und grau und voll von Schlaf

Und ruhst beim Feuerschein, so nimm dies Buch

Und lies ein wenig, träum so hin und such,

Verschattet Aug, zu schaun, was je dich traf;

 

Und denk der Zeit und deiner Jugend Zier,

Da mancher dich geliebt, ob falsch, ob treu,

Und daß wer kam, der deiner Seele scheu

Anhing und deiner Traurigkeit, auch ihr.

 

Und starrst du dann auf das verglühnde Scheit,

So denk mit Seufzen, daß die Liebe schwand,

Übers Gebirg entwich und abgewandt

Ihr Antlitz barg im Sprühn der Sternenzeit.

 

(William Butler Yeats)