Überlegungen, beispielsweise ob:

Herbst immer mit Melancholie einhergeht

es virtuelles Anschmachten gibt

man weniger und weniger kaufen muss, will, kann, sollte

die gesamte Wochenendausgabe der Tageszeitung lesen muss – man muss bekanntlich gar nichts!

man ausgerechnet am dritten Oktober an dicke Männer oder welche saarländischen Ursprungs denken will

der 17. Juni besser gepasst hat

weiterhin die Leute verachten möchte, die behaupten, sie wüssten, was einer namens Gott uns sagen will

man eine Mittagsruhe oder gar ein Schläfchen braucht

ob man in den Büchern, die man wegschmeißt, die vorderen und hinteren leeren Blätter heraus reisst, um darauf Briefe zu schreiben

ob man in einen Kurs zum Thema „Schlagfertig sein, immer druff und zurück!“gehen soll

ob man schon auf das 2017-er Horoskop von Luisa Francia warten darf

ob man für das kommende Jahr schon gewisse Kalender erwirbt

man mit den engsten Freunden über bisherige Tabuthemen sprechen sollte

man endlich das Insgeheimblog eröffnen möchte- und fast niemandem die Adresse mitteilt

man die letzten Gartenblumen in das knüllige Väschen tun soll

nochmal Hermann-Hesse-Bücher lesen?