„Du erinnerst dich, Mahfoud, an einen, zwei, drei Abende, wenn nicht mehr! Du warst der einzige Mann, mit dem ich tanzen konnte, dabei habe ich immer vorgegeben und tue es noch heute, daß ich nur allein tanzen kann…Das Tanzen zu zweit wurde endlos… wir bogen uns zu parallelen Körpern, glücklich entdeckte ich, daß das Tanzen als Paar eine reine Freude sein konnte und keine Selbstdarstellung sein mußte.“

Eine Erinnerung der Autorin und Dokumentarfilmerin des Maghreb Assia Djebar an ihren Freund Mahfoud Boucebsi, den 1993 im Algerischen Bürgerkrieg ermordeten Arzt und „Vater der algerischen Psychiatrie“, entnommen ihrem Buch Weißes Algerien.

Kalenderblatt der Juni/Juli-Übergangswoche im Arche-Literaturkalender 2016