Warum ich heulen musste, so richtig tief heraus, bei der Preisverleihung in Klagenfurt, ich kann es nur ahnen. Es hat erstens was mit der Lebendigkeit der Preisträgerin zu tun, zweitens mit der Hautfarbe, nicht zu vergessen damit, dass sie vier Kinder hat.

Einige Lesungen konnte ich per 3sat verfolgen. Bei einer wurde es mir sehr merkwürdig, da wurde der Flüchtlingshasserei einer alten Frau stattgegeben, bei einer anderen habe ich wegen Nichtverträglichkeit des Zuhörens und Zusehens den Ton ausgemacht und woanders hingeschaut, bis er fertig war.

Eine war dort und berichtet gut darüber:

http://www.claudiakilian.de

Einer war nicht dort und schreibt so darüber:

http://www.begleitschreiben.net/schmerzhaft-gleichgueltig/