Dieses junge, arrogante Mädchenstück in der südhessischen Kleinstadt. Gegen ihren Willen musste sie Fisch einkaufen fahren. Das verhasste Geschäft betreten mit der Kopftuchkreischefrau. Die mit ihren roten Händen in die Eisstücke griff, Stücker Fisch darunter hervorzog, in ein Papier klatschte und es ihr mit gefühlten zwanzig „Alla hopp“ über die Theke reichte, das Schwabbelpäckchen.

Abends am Altrhein spazierte die Romantikträumerin den Deichweg entlang. Da kam der Geistesgestörte, zerrte an ihr, sprach stotterig was von „Ficki, Ficki“ – zog immer fester. Niemand war da, nur erschreckende Nebelschwaden. Vorher noch Hesses „Niemand ist eine Insel“ …nun die Panik. Der sehr fette Junge war stark. Sie redete auf ihn ein, „erstmal Kaffeetrinken gehen“…und so. Rettung nahte, zwei ältere Frauen spazierten heran. Sich losreißen und rennen. Die Frauen nahmen sie in ihre Mitte, der Verrückte war in die andere Richtung gelaufen.

Nächsten Freitag wieder Fisch kaufen müssen.