War es vor, war`s nach dem Essen,

Als bei Lotten er gesessen?

Was des weitern dann geschehen,

Durfte, fragen wir, es sehen

Der Geliebten kleiner Fritz?

 

Mariane – wer es wüßte,

Ob er nur die Stirne küßte,

Ob er, um nicht bloß zu nippen,

Kühnlich Lippen drückt` auf Lippen,

Amors älterer Noviz?

 

Nur ein Schwätzer kann verübeln

Dieses Stöbern, Krabbeln, Grübeln,

Diese kritisch feine Beize,

Frucht der süßen Prickelreize,

Diesen edeln Wunderfiz.

 

Doch uns lockt nicht nur das Nächste,

Ha! wir wagen zu dem Texte

Konjektürchen anzubringen,

Große Tat! Wird sie gelingen -:

Unser schönstes Benefiz!

 

(Friedrich Theodor Vischer. Aus „Faust. Der Tragödie Dritter Teil“. Gefunden: Reclams Literaturkalender 2007)