Einer sagte heute im Radio, das beste Mittel gegen Depressionen sei Sport, er schicke oft welche, die mit einem Burn-out-Dings in die Klinik kämen, mit Wanderschuhen und Rucksack raus, die dürften erst am Abend wiederkommen. Andere bekämen die Order, sechsunddreißig Stunden auf ihrem Zimmer zu bleiben und aus dem Fenster zu schauen. Er hat eine üble Kindheit hinter sich und einen obdachlosen Bruder. Interessiert habe ich zugehört. (SWR 1 Leute). Die Seiten des Klinikleiters: http://www.christian-dogs.de

Später erzählte mir die Enkelmama, dass sie am Vormittag bei einer jungen Russin ein paar Kinderklamotten abgeholt habe. Deren Zweieinhalbjähriger habe vor dem Fernseher gesessen und NULL auf den kurzen Besuch reagiert. Der Enkel war irritiert, denn auf ein solches Mitlebewesen traf er noch nie in seinem bisherigen Leben.

Mir macht so etwas Angst.

Nicht nur monetär gibt es zukünftlich solche und andere.