Eine Reise ist, wie die Liebe, eine Fahrt ins Unbekannte. Entdeckungen und Überraschungen warten unser. Niemand kommt auf die Idee, bevor er sich in das Abenteuer der Liebe stürzt, sich mit Rosamundes Führungszeugnissen, mit ihrem Horoskop und mit der Deutung ihrer Handschrift zu beschäftigen. Den Fehler, den Baedeker vor der Reise zu lesen statt hinterher, machen die meisten Menschen.

(aus „Herrn Baedekers verflixte Sterne“ von Peter Bamm. In: Hugo Hartung „Mit Dichtern reisen“. Süddeutscher Verlag München 1964)